32t Estrich 851

Nun war es endlich so weit: all die zeitraubenden Details unterhalb des Bodens wurden mit Estrich bedeckt. Da wir für z.B. Kamin und Wärmepumpe eine erhöhte Punktlast erwarten, wir einen „DIN 18560-CT-C35-F5-S70-H50“ Estrich verbauen lassen haben: CT = Zementestrich, C35 = bisschen mehr Zement beim Anmischen um mehr Druckfestigkeit zu erreichen, F5 = erhöhte Biegezugfestigkeit, S70 = 70mm Estrichstärke, H50 = Fussbodenheizung mit mindestens 50mm Estrich überdecken.

Man hätte auch an den höher belasteten Stellen die Dämmung unter dem Estrich weglassen können, aber dieser dann nicht homogene Aufbau hätte mich gestört. Außerdem weiß ich nicht, was die EnEV dazu sagt, wenn man mal eben die Dämmung weglässt. Alles kein Drama: da wir sehr druckfeste Dämmung verbaut haben, wir mit dem gewählten Estrich locker unsere 300kg/m² schaffen, ohne jetzt schon entscheiden zu müssen, wo z.B. der Kamin steht.

Da es sich um 227m² Estrichfläche handelt, man errechnen kann, wie schwer der Estrich sein wird: 227m² x 0,07m Estrichstärke x 2000kg/m³ Estrichgewicht = 31780 kg, also knapp 32 Tonnen. Und wenn man dann bedenkt, dass ein Mann allein die 30 Tonnen Kies in 2 Tagen in den Mischer schippte … wow. Ich bin begeistert von der geleisteten Arbeit, sehr sauber und wünderschön eben. Nun lassen wird das Haus 5 Tage verschlossen und fangen erst dann mit dem Stoßlüften an. In 3 Wochen beginnt dann das Funktionsheizen mit nahtlosem Anschluss des Heizens bis Belegreife.

851 thoughts on “32t Estrich

  1. Rocket Mrz 28,2016 13:55

    na dann kann das fliesen losgehen :)

Leave a Reply